Zur AGkE im Bistum Essen gehören die Einrichtungen, Dienste und Ausbildungsstätten im Bistum Essen, die im Aufgabenbereich der Erziehungshilfe tätig sind, einen katholischen Träger haben und dem Caritasverband für das Bistum Essen e.V. als Spitzenverband angeschlossen sind.

Die AGkE im Bistum Essen hat zurzeit 22 Mitglieder mit verschiedenen Einrichtungen und Diensten:

  • 12 Einrichtungen / Dienste der ambulanten Kinder / Jugend / Familienhilfe
  • 21 Einrichtungen der stationären Erziehungshilfe
  • 14 Familienberatungsstellen
  • 7 Träger mit Angeboten des Schulischen Ganztags / Soziale Arbeit an Schulen
  • 2 Berufskollegs

Aufgaben der AGkE: Die AGkE versteht sich als DAS Netzwerk der Erziehungshilfen im Bistum Essen. Wir stehen für eine qualitätsvolle Erziehungshilfe und einen kontinuierlichen Ideen- und Kompetenztransfer:

  • Wir kennen und wissen voneinander
  • Wir tauschen uns untereinander aus
  • Wir unterstützen uns gegenseitig
  • Wir arbeiten vertrauensvoll zusammen
  • Wir treten gemeinsam auf  

Wir bleiben dran!
Wir fordern ein Rettungspaket für den Offenen Ganztag!

wir fordern ein rettungspaket fuer den offenen ganztag 1535702360 desktop

„Gute OGS darf keine Glückssache sein!“ Das war das Motto der Kampagne der Freien Wohlfahrtspflege NRW im Jahr 2017. Die Freie Wohlfahrtspflege ist vor den Landtag gezogen, um auf die prekäre Situation im Offenen Ganztag hinzuweisen. 2.500 Menschen waren dabei, Kinder, Eltern und Erzieherinnen. Schulministerin Yvonne Gebauer und Familienminister Dr. Joachim Stamp hatten Verbesserungen für den Offenen Ganztag zugesagt. 

Was ist tatsächlich passiert?

Es gibt kleinere Nachbesserungen und für den Landeshaushalt 2019 sind leichte Erhöhungen der Landesmittel angekündigt. Das reicht bei weitem nicht.

Weiterhin gilt: Gute OGS darf keine Glückssache sein! Daher starten wir eine neue Kampagne: Wir bleiben dran! Wir fordern ein Rettungspaket für den Offenen Ganztag!

Ab sofort startet eine Online-Petition mit unseren Forderungen. Sie läuft bis zum 31. Oktober 2018. Dann werden die gesammelten Unterschriften an das Ministerium für Schule und Bildung und an das Familienministerium gegeben. Parallel kann die Kampagne auch mit Postkarten oder Plakaten unterstützt werden.

Worum geht es?

Die Offenen Ganztagsschulen in Nordrhein-Westfalen brauchen dringend eine spürbare finanzielle Verbesserung. Sie brauchen höhere Etats und eine einheitliche Förderung in ganz NRW. Der Offene Ganztag muss ausgebaut werden. Alle Kommunen müssen gleichermaßen den Ganztag fördern und eine gute Bildung, Erziehung und Betreuung sicherstellen. Ein Landesgesetz muss für gute qualitative Standards sorgen. Dafür setzt sich die Freie Wohlfahrtspflege NRW ein. 

Zur Kampagne der Freien Wohlfahrtspflege

https://www.freiewohlfahrtspflege-nrw.de/initiativen/ogs-kampagne/ogs-kampagne/

Direkt zur Online-Petition

https://www.openpetition.de/petition/online/wir-fordern-ein-rettungspaket-fuer-den-offenen-ganztag

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen